Zur Website des Ulmer Museums



Homepage des Löwenmenschen

Die Entdeckung des Löwenmenschen Die Figur Die Bedeutung des Löwenmenschen und der eiszeitlichen Kunst Die Ausstellung "Der Löwenmensch" im Ulmer Museum

Trailer zur Sonderausstellung 2013/14 Aktuelles zum Löwenmensch und zur Eiszeitkunst Kontakt und Anfahrt Links & Literatur

Ein regelrechter Disput, der teilweise stark ideologisch gefärbte Züge annahm, entwickelte sich in der Frage zum Geschlecht des Löwenmenschen: Mann oder Frau? Nach der ersten Zusammensetzung 1969 war die Skulptur als männlich gedeutet worden. Während der ersten professionellen Restaurierung 1987/88 war versucht worden, den Nachweis zu führen, dass der menschliche Part der Figur weiblich sei. Eine sichere Bestimmung des Geschlechts ließen die zu diesem Zeitpunkt erkennbaren Indizien jedoch nicht zu.

Im Zuge der Neurestaurierung 2012/13 stellte sich heraus, dass das dreieckige Plättchen im Schrittbereich der Figur rundum bearbeitet und somit freigestellt ist. Es ist zudem, wie auch andere Partien der originalen Oberfläche der Figur, stark abgegriffen. Eine Bruchstelle auf seiner rechten Seite zeigt, dass seine Form ursprünglich viereckig war. Die Deutung als stilisiertes männliches Geschlechtsteil ist daher am wahrscheinlichsten.